Schuljahr 2016 / 2017

Der Donaukurier berichtet über unsere Schule

Texte und Bilder: Martin Wallner

 

28.Juli 2017 Verabschiedung

Vier Lehrerinnen und der Pfarrer wurden bei einer kleinen Feier in der Aula der Grund- und Mittelschule Großmehring am vorletzten Schultag verabschiedet. Am längsten unterrichtete dabei Pfarrer Norbert Pabst an der Schule. 14 Jahre hielt der Großmehringer Ortspfarrer hier Religionsunterricht ab. Jetzt übernimmt er die Pfarreiengemeinschaft Pettendorf-Pielenhofen-Wolfsegg. Rektor Gerd Zettel dankte ihm mit einem kleinen Geschenk für seinen Einsatz. Bei der Verabschiedung der Lehrerinnen bediente sich der Rektor bei humorvollen „Zeugnissen“, die Schüler über sie erstellt hatten. Da war von tänzerischen Einlagen im Unterricht, Namensverwechslungen und Zaubereien die Rede. 10 Jahre unterrichtete Andrea Ganser in Großmehring. Sie übernimmt jetzt die Konrektorenstelle in Langenbruck. Katharina Frey geht nach drei Jahren in Großmehring in den Mutterschutz. Martha Schuster war ein Jahr an der Schule. Sie wird mobile Reserve. Die Lehramtsanwärterin Karolin Beer wartet noch auf ihren neuen Einsatzort. Gerd Zettel überreichte ihnen als Dank jeweils einen bunten Blumenstrauß.

Der Schulchor und eine Flötengruppe untermalten die Abschiedsfeier musikalisch.

 

  Foto : v. re Rektor Gerd Zettel, Karolin Beer, Andrea Ganser, Martha Schuster, Katharina Frey, Pfarrer Norbert Pabst.

 

27. Juli 2017 - Flohmarkt

Einen Flohmarkt von Schülern und für Schüler veranstaltete die Grund – und Mittelschule Großmehring in der letzten Schulwoche. Wegen des Regens breiteten die Kinder diesmal in der Aula ihre vielfältigen Angebote auf Decken aus. Sie umfassten Computerspiele, Memorys, Puzzles, Spielzeugautos, Schmuck, Bücher, Stofftiere, Fußballkarten, CDs, Spielfiguren und vieles mehr. Beim Handeln um einen günstigen Preis haben sich manche Schüler wohl schon vieles von Erwachsenen abgeschaut.

 

25.Juli 2017 - Schulspiel

„Als die Tiere die Schimpfwörter leid waren“ hieß das Kindermusical, das die Schulspielgruppe der Grund- und Mittelschule Großmehring mit Unterstützung des Schulchors am Schuljahresende zweimal in der Aula aufführte, am Vormittag für die Kinder, am Abend für die Eltern.

Schimpfwörter auf dem Schulhof mit Tiernamen machen die Tiere betroffen. Sie überlegen Gegenmaßnahmen. Die weise Eule Eulalia liefert einen raffinierten Plan, bei dem Zauberei, Kunststücke und Lachen schließlich zu einem Happy End führen. Mit Raps und rhythmischen Liedern – begleitet am Klavier von Konrektor Edgar Mayer und am Schlagzeug von Nicolas Walter- sowie Sprechpassagen zeigten die Kinder ihre beeindruckenden musikalischen, schauspielerischen und sportlichen Begabungen, die die Zuschauer mit reichlich Beifall belohnten. Eine Zugabe war daher selbstverständlich!

 

 21.Juli 2017 - Steinzeit

Eine Reise in die Steinzeit zu „Höhlix und Silex“ beim Feuerherz in Ihrlerstein unternahmen die beiden zweiten Klassen der Grund- und Mittelschule Großmehring. Hautnah erlebten sie, wie die Menschen damals anfingen, Feuer zu machen und das Feuer zu beherrschen. Auch die Bearbeitung  von Feuersteinen zu Schneidegeräten und Waffen konnten die Schüler beobachten. Eindruck machte auf die Kinder die Entwicklung von Speeren und das Speerwerfen. Eigene kleine Versuche rundeten das interessante Programm ab.

 

 

19.juli 2017 - Sportlerehrung

Die besten Sportler bei den Bundesjugendspielen der Großmehringer Grund- und Mittelschule wurden von Rektor Gerhard Zettel (re.) und Lehramtsanwärterin Veronika Sommer (hi.re.) mit Urkunden und kleinen Geschenken  geehrt:

Klasse 1 a: Silvian Schwab, Johanna Mamot; 1 b: Alexios Zafeiridis, Sarah Ziegler; 1 c: Jonathan Guisl, Mia Seidenschwarz; 2 a: Florian Galliet, Leonie Grimmer; 2 b: Florian Renner, Lena-Marie Kratzer; 3 a: Justin Schroth, Heleen Schwab; 3 b: Quentin Arentz, Carolin Kelsch; 3 c: Linus Bauer, Jasmin Lämmerer; 4 a: Vitali Pfeiffer, Michaela Schneller,; 4 b: Florian Birkel, Emela Smajic.

Michaela Schneller war beim Sportfest mit 1171 Punkten das beste Mädchen, Justin Schroth mit 860 Punkten der beste Junge.

 

 

19.Juli 2017  - Buchstabenparty

Geschafft! Das Buchstabenarmband ist komplett und fast alle Erstklassschüler können schon flüssig lesen. Wenn das kein Grund zum Feiern ist! Genau das hat die Klasse 1b der Grund- und Mittelschule Großmehring mit einer Buchstabenparty gemacht. Zuerst durfte jeder seinen  Lieblingsbuchstaben als Mosaik kleben,  danach wurde das Buchstabenarmband  alphabetisch geordnet und nach vielen  weiteren Buchstabenspielen ging es nach Einbruch der Dunkelheit mit Taschenlampen über den Pausenhof in die Turnhalle.

Mit einem Taschenlampentanz beendete die Klasse ihr Programm. Danach wurde in der Schule übernachtet. Ob es allerdings  das Schulgespenst Günther tatsächlich  gibt, haben die Kinder nicht mehr  herausgefunden, weil um Mitternacht schliefen alle schon tief und fest.

 

 

10.Juli 2017 - Besuch Römermuseum Manching

 

Die Klassen 4a und 4b der Grund- und Mittelschule Großmehring besuchten kürzlich das Römermuseum in Manching.

Nach einer interessanten Führung bastelten die Schüler mit verschiedenen Prägetechniken eine Medaille aus Kupfer 

als Glücksbringer.

 

 7.Juli 2017 - Sportfest

Bei idealen Witterungsbedingungen beteiligten sich die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Großmehring mit großer Freude und  Einsatzbereitschaft an den Bundesjugendspielen auf dem Sportplatz.

Sprint, Ausdauerlauf, Weitsprung und Weitwurf standen auf dem Programm. Alle Schüler gaben dabei ihr Bestes! Als Kampfrichter fungierten in jeder Klasse  jeweils einige Eltern.

 

 

6.Juni 2017 - Spendenübergabe

 

Die unglaubliche Summe von 12000 Euro konnten Rektor Gerd Zettel (re.)und Konrektor Edgar Mayer (li.) von der Grund- und Mittelschule Großmehring an  Anita Permanseder (4.v.li.) und Silvia Ruckgaber (2.v.re.) von der Ingolstädter Selbsthilfegruppe „MS.IN-Kontakt“ übergeben. 11 629 Euro erliefen dabei die Großmehringer Schüler beim  Benefizlauf zu Gunsten der Deutschen Multiplen Sklerose Gesellschaft (DMSG) am Freitag, 26.Mai, 2.Bürgermeister Helmut Sielaff (3.v.li.)gab dann noch von der Gemeinde 371 Euro dazu.

Anita Permanseder und Silvia Ruckgaber zeigten sich sehr bewegt und dankbar für dieses großartige Spendenergebnis.

Unterstützt werden mit dieser Spende neben der Selbsthilfegruppe in Ingolstadt vor allem auch spezielle Angebote für Kinder von Eltern, die bereits schwer an MS erkrankt sind.

 

 

Danke dem FC Ingolstadt, dass sie unsere gemeinsame Aktion mit der DMSG so toll untersützt haben.

http://www.fcingolstadt.de/news/7107-andi-buchner-und-schanzi-fuer-hurra-die-schule-rennt/

 

http://www.fcingolstadt.de/news/7125-run-for-help-mit-andi-buchner-und-schanzi-war-ein-voller-erfolg/

 

 

29.MAI 2017 - Run for Help

Unter dem Motto „Run for Help“ fand am Freitag, 26.Mai , für die 216 Schüler der Grund- und Mittelschule Großmehring am Sportplatz ein Benefizlauf zu Gunsten der Deutschen Multiplen Sklerose Gesellschaft (DMSG) statt. Bei idealen Witterungsbedingungen liefen die Kinder Runde für Runde, manche schafften innerhalb der 20 bis 25 Minuten an die 30 Runden.

Im Vorfeld des Laufs hatten sich die Großmehringer Kinder für ihr sportliches und soziales Engagement  Sponsoren gesucht, die sich verpflichteten, für jede gelaufene 200 -Meter Runde beim „Run für Help“ einen bestimmten Geldbetrag zu spenden. Da müssen manche Sponsoren jetzt tief in die Tasche greifen!

Ein weiterer Höhepunkt bei der Veranstaltung war der Auftritt von  Andreas Buchner vom FC Ingolstadt – Pate von „Run for Help“ – und von „Schanzi“. Eine „Prominentenrunde“ liefen sie dann sogar mit den Kindern, zusammen mit Rektor Gerd Zettel, Konrektor Edgar Mayer und 2.Bürgermeister Helmut Sielaff. Anschließend wurden Schanzi und Buchner von den Kindern für Autogramme bestürmt. Schanzi machte dabei allerhand Späße.

Um die Krankheit kennen- und verstehen zu lernen, nahmen alle Schüler und Lehrer am 9.Mai bereits am „Fühlfeld Multiple Sklerose“ aktiv teil. Unter der Leitung von Silvia Ruckgaber und Anita Permanseder – beide gebürtige Großmehringer - von der Ingolstädter Selbsthilfegruppe „MS.IN-Kontakt“ erfuhren und erspürten die Kinder mit verschiedenen Übungen die Probleme von MS und wie betroffene Menschen damit im Alltag zurechtkommen.

Den Benefizlauf der DMSG in Bayern gibt es seit 15 Jahren. Über 130 Schulen haben bereits daran teilgenommen.

 

 

 

 

10.Mai 2017  - "Run for help"

Unter dem Motto „Run for Help“ findet am 26.Mai an der Grund- und Mittelschule Großmehring ein Benefizlauf zu Gunsten der Deutschen Multiplen Sklerose Gesellschaft (DMSG) statt. Als Vorbereitung dazu wurden die Klassen 1 bis 4  in der Zweifachturnhalle in einem „Fühlfeld“ anschaulich mit dieser Krankheit konfrontiert. Unter der Leitung von Silvia Ruckgaber von der Ingolstädter Selbsthilfegruppe „MS.IN-Kontakt“ erspürten die Kinder mit verschiedenen Übungen die Probleme von MS – „Eine Krankheit mit tausend Gesichtern“.

So wurden unter anderem wackliges Gehen, Sensibilitätsstörungen an Händen und Augen oder Schluckbeschwerden mit einfachen Versuchen nachempfunden.

Jetzt hoffen die Selbsthilfegruppe und die Schule, dass die Schüler viele Sponsoren für den Lauf finden, um so MS-betroffene Familien in unserer Gegend großzügig  unterstützen zu können.

 

 

 

23.februar 2017 - Rodscha aus kambodscha und tom palme

Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme heizten den Schülern der Grundschule Großmehring am Unsinnigen Donnerstag richtig ein. Mit ihren Spaß- und Bewegungsliedern animierten sie Schüler, Lehrer und auch einige Eltern zum Mitmachen und Mitsingen.

      

 

 

 

 

19. Januar 2017-  Wintersporttag

Das wunderbare Winterwetter nutzten einige Klassen der Grund- und Mittelschule zu einem Wintersporttag. Auf dem Schlittenberg bei der Nibelungenhalle hieß es „Aus der Bahn“.  Trotz der kalten Temperaturen wurde es den Schülern nicht kalt. Ständig waren sie in Bewegung. Sie hatten viel Spaß beim Rodeln, beim Schneeballzielwerfen und bei einer Schneeballschlacht!

Wintersporttag Jnauar 2017

Wintersporttag Jnauar 2017

Wintersporttag Jnauar 2017


Januar 2017 - Projekttage

In sechs Klassen der Grund- und Mittelschule Großmehring führten Lehramtsstudenten der Katholischen Universität Eichstätt Projekttage durch. Im Rahmen des Seminars „Professionelles Handeln“, das von Konrektor Edgar Mayer geleitet wird, bereiteten sie zu den Themenbereichen Wasser, Temperatur, Luft, Bionik, Mauern und Brücken Unterrichtsmaterial und – abläufe vor und setzten diese in die Praxis um.
Hintergrund dieser Thematik ist der Mangel an Fachkräften in naturwissenschaftlichen und technischen Berufen und damit verbunden die Forderung nach der Förderung naturwissenschaftlicher Kompetenzen von Grundschulkindern. In einem phasenübergreifenden Ausbildungstag unter dem Thema "Versuchen macht schlau" präsentierten und erläuterten die Studenten anschließend ihre Projekte und tauschen sich mit Lehramtsanwärtern aus.Die Veranstaltung wurde in Kooperation von Edgar Mayer, Konrektor an der Grundschule Großmehring und Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und -didaktik der Katholischen Universität Eichstätt, und Kerstin Weimar, Seminarleiterin im Landkreis Eichstätt, durchgeführt. Das Hauptreferat "Lernumgebungen im Sachunterricht" übernahm Dr. Petra Hiebl. Sie ist am Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung in Eichstätt tätig.„Durch das Zusammenführen der universitären Ausbildung mit der 2. Phase der Lehrerausbildung wurde ein durchaus innovativer Weg beschritten: Studierende und Lehramtsanwärter konnten sich gegenseitig Anregungen und Impulse geben, aber auch konstruktive Kritik äußern,“ zeigte sich  Hiebl begeistert.

Projekttag 2017

Projekttag 2017

Projekttag 2017

Projekttag 2017

Projekttag 2017


Dez: 2016 - Der Nikolaus kam zu Besuch!

Eine Abwechslung im Schulalltag erlebten die Erstklasskinder der Grund- und Mittelschule Großmehring: Der Nikolaus kam zu Besuch! Er erinnerte die Schüler an den heiligen Nikolaus. Mit Gedichten und Liedern bedankten sie sich bei ihm für die mit Nüssen, Mandarinen und kleinen Schokonikoläusen gefüllten Säckchen.

Nikolaus 2016

Nikolaus 2016

Nikolaus 2016


Wachsgießen

Kurz vor Weihnachten erlebten die beiden 2. Klassen der Grund- und Mittelschule einen Unterricht der besonderen Art: Jürgen Naumann vom Imkerverein Eichstätt stellte mit ihnen Bienenwachskerzen und – aufhänger her. Stolz präsentierten die Schüler am Schluss ihre Werke.

Bienenwachs

Bienenwachs

Bienenwachs


Schulspiel

„Im Himmel ist der Teufel los“ hieß das Stück, das die Schulspielgruppe der Grund- und Mittelschule Großmehring kurz vor Weihnachten in der Schulaula vor ihren Mitschülern und einigen Eltern aufführte. Ein Gehilfe des Teufels bringt die Weihnachtsvorbereitungen im Himmel gehörig durcheinander, ehe er entdeckt wird. Sogleich wechselt er die Seiten und wird zum guten Engel. Der Schulchor umrahmte die Theateraufführung musikalisch.

Schulspiel

Schulspiel

Schulspiel

Merken

die nächsten Termine

Zum Seitenanfang