Schulentwicklung

Liebe Eltern,

vielleicht haben Sie bereits mit Spannung die Endauswertung unserer inneren Evaluation vom November 2015 erwartet. Zuerst wurden Sie befragt. Nun ist heute, am 23.12.2015 auch die Auswertung der Befragung des unterrichtenden Personals erfolgt. Mit dabei waren alle Lehrer und die 5 Erzieherinnen des Hortes, die ebenfalls professionell mit Kindern an unserer Schule umgehen.

Auswertung der gewünschten Schlüsselqualifikationen:

Eltern: Die 5 von Ihnen am häufigsten gewünschten Schlüsselqualifikationen lauten:

Ehrlichkeit, Selbstbewusstsein, Lebensfreude, Respekt, Selbstständigkeit

Lehrer: Die 5 von den Lehrkräften/Horterzieherinnen  am häufigsten gewünschten Schlüsselqualifikationen lauten:

Soziale Kompetenz, Ehrlichkeit, Selbstständigkeit/Lebensfreude (je 11), Respekt/Toleranz (je 8)

Damit liegen Eltern und Lehrer in 4 von 5 gesuchten Schlüsselqualifikationen auf der gleichen Einschätzung. Dies belegt eine überraschend stimmige Einstellung zur Sozialerziehung zwischen Eltern und den Lehrkräften.

Unsere nun gemeinsam gefundenen Schlüsselqualifikationen lauten somit:

Ehrlichkeit

Lebensfreude

Respekt

Selbstständigkeit

Ausblick...

Und so gehen die Planungen weiter:

 

 

 

Ergebnis

Phase ­1:

Schlüsselqualifikationen finden:

Innere Evaluation

erledigt

Ehrlichkeit

Lebensfreude

Respekt

Selbstständigkeit

Phase 2:

Schulprofil und Leitbild

Wird von der Schulleitung erstellt und in einem Abstimmungsprozess mit dem Elternbeirat und den Lehrkräften finalisiert.

 

Phase 3:

Schulmotto

Eltern- und Lehrerabfrage nach Ideen. Eine Jury aus Lehrern und Elternbeiräten stimmt anschließend ab.

 

Phase 4:

Logo

Intensive Besprechung in den Klassen. Malwettbewerb. Eine Jury aus Lehrern und Elternbeiräten stimmt anschließend ab. Das Siegerlogo wird von einem Grafiker professionell gestaltet.

 

Alle anderen Ziele, die zwar gewünscht, aber nicht zu den "Top Five" gehörten, werden ab Januar als temporäre Ziele (voraussichtlich Monatsziele) in der Sozialerziehung schwerpunktmäßig gefördert. Noch heute entstehen die zugehörigen Hinweisschilder. Am 13. Januar findet mit den Lehrkräften in einer Konferenz eine Einführung statt. Wir beginnen im Januar 2016 mit dem Ziel, die "Zuverlässigkeit" für einen gewissen Zeitraum besonders zu betonen. Anschließend findet immer eine kurze interne Evaluation unter den Lehrkräften/Erzieherinnen statt, die als Ergebnis die Weiterführung des aktuellen Zieles hat oder auch die Einführung des nächsten Zieles (in diesem Falle: Friedfertigkeit ab etwa Februar/März).

Unsere Monatsziele:

Zuverlässigkeit

 

Friedfertigkeit

 

Leistungsbereitschaft

 

Höflichkeit

 

Ordnung

 

Toleranz

 

Pünktlichkeit

 

Eigenverantwortung

 

Soziale Kompetenz

 

Sinn für Gerechtigkeit

 

Frustrationstoleranz

 

Selbstbewusstsein

 

 

Zum Seitenanfang