SCHULJAHR 2019 / 2020

DER DONAUKURIER BERICHTET ÜBER UNSERE SCHULE

Texte und Bilder: Martin Wallner

Spendenaktion       

Besonders spendenfreudig zeigten sich die Schüler der Grund- und Mittelschule Großmehring und ihre Eltern in diesem Jahr. Im Beisein von Rektor Gerhard Zettel (2.v.re.) und Hausmeister Josef Müller übergaben die Kinder über 150 schön verzierte Weihnachtspäckchen an Anton Welser, dem Koordinator der Rumänienhilfe Carei. Das sind 15 mehr als letztes Jahr. Demnächst  wird Welser wieder nach Carei aufbrechen, das 1100 km von Großmehring entfernt an der rumänisch/ungarischen Grenze liegt, und dort die gespendeten Spielsachen, Hygieneartikel, Schulsachen, Multivitamintabletten, Handschuhe, Mützen und Süßigkeiten an Schulkinder, Kindergärten, Behindertenheime und bedürftige Familien verteilen.

„Wir können und wollen die Welt nicht verändern, wohl aber mit Ihrer Hilfe einzelne menschliche Schicksale zum Besseren wenden!“, ist das Motto der Rumänienhilfe Carei. In diesem Jahr wurden insgesamt circa 420 Kubikmeter Hilfsgüter gesammelt und mit Lastwagen nach Carei transportiert.

Gewalt-Präventionstraining

Ein Gewaltpräventionstraining fand kürzlich für die Klassen zwei bis sechs der Grund- und Mittelschule Großmehring statt. Markus Dietrich, Elternbeiratsvorsitzender und seit 16 Jahren im Kampfsport aktiv, vermittelte den Kindern Grundfertigkeiten und Handlungsmuster zur Deeskalation und Gewaltvermeidung. Respekt vor dem anderen stand dabei im Vordergrund seiner Ausführungen. Jeweils zwei Stunden pro Klasse dauerte das Training. Rektor Gerhard Zettel (li.) bedankte sich bei Dietrich für sein großes Engagement.

Floorball

Nachdem im Juli alle Klassen der Grund- und Mittelschule Großmehring in die Sportart „Floorball“ eingeführt worden waren, erhielten jetzt die Lehrerinnen und Lehrer eine Fortbildung in dieser hockeyähnlichen Sportart. Nach einer theoretischen Einweisung ging es unter der Leitung von Marius Fisterer an die praktische Umsetzung. Mit vollem Einsatz gingen die Pädagogen zur Sache und kämpften in drei Spielen um den Sieg.

Sicherheitstraining

„SiamBus“ – „Sicher am Bus“, so heißt das Sicherheitstraining, das der Verkehrsverbund der Region Ingolstadt (VRI), an der Grund- und Mittelschule Großmehring durchführte. Die drei ersten und die drei vierten Klassen wurden dabei von Nazim Mete und Siegfried Burger anschaulich auf die Gefahren am und im Bus hingewiesen.

So wurde u.a. der tote Winkel neben dem Bus mit einem Tuch ausgelegt, eine rohe Kartoffel in einem Turnschuh und ein Wasserkanister wurden von den Busrädern überrollt – ein Bus hat das Gewicht von drei bis vier Elefanten - und die Puppe „Susi“ flog bei einer Vollbremsung durch den halben Bus. Auch auf das richtige Verhalten im Bus und vor dem Bus an der Haltestelle wurden die Kinder hingewiesen.

Die 10 Regeln für den sicheren Schulweg mit dem Bus bekamen die Klassen abschließend auf einer Urkunde überreicht. Ebenso gab es für jeden Schüler ein leuchtend gelbes Schnapparmband, damit sie in der Dunkelheit von den Autofahrern besser gesehen werden.

Gelbe Mützen

Im Beisein von Bürgermeister Ludwig Diepold (2.v.li) und Rektor Gerhard Zettel (li.) verteilten die drei Klassenleiter an alle 73 Erstklasskinder der Grund- und Mittelschule Großmehring leuchtend gelbe Wollmützen. Diese Aktion wird von der Sparkasse und der Verkehrswacht gesponsert und soll helfen, die Gefahren für die Kinder im Straßenverkehr besonders in der dunklen Jahreszeit zu verringern.

Elternbeiräte

Markus Dietrich wurde erneut zum Vorsitzenden des Elternbeirats an der Grund- und Mittelschule Großmehring gewählt. Auch Werner Press behält seinen Posten als Stellvertreter. Die weiteren Mitglieder des Beirats sind Udo Schabenberger (Schriftführer), Olga Spies (Kassiererin), Kati Poma, Günter Regler, Ina Nikel, Rene Schwarzmeier, Rainer Diepold und Jennifer Schroth. Der Elternbeirat wurde wieder von allen Eltern gewählt, im Anschluss an die Klassenelternsprecherwahl und den ersten Elternabend.

Die Klassenelternsprecher sind Martina Weidenfelder (Klasse 1 a), Michaela Schwarzmeier (1 b), Jasmin Dörfler (1 c), Günter Regler (2 a), Werner Press (2 b), Ina Nikel (2 c), Dominic Walter (3 a), Evelyn Fellner (3 b), Ingo Vierk (3 c), Jennifer Schroth ( 4 a), Andrea Weinierl (4 b), Andreas Wizke (4 c), Mandy Steinmann (5), Kati Poma (6).

Foto: Der neue Elternbeirat:

Vorne Mitte Vorsitzender Markus Dietrich, links daneben Stellvertreter Werner Press, rechts daneben Rektor Gerhard Zettel, hi. 2.v.re. Konrektorin Stephanie Hartl

1.Schultag

Etwas aufgeregt, aber doch auch voller Vorfreude verfolgten die 74 Schulanfänger an der Grund- und Mittelschule Großmehring die kleine Begrüßungsfeier in der Aula. Rektor Gerhard Zettel versprach den Schulanfängern, dass er immer ein offenes Ohr und Zeit für sie haben werde. Mit großen Schultüten schwer bepackt lauschten die ABC-Schützen zusammen mit vielen Eltern, Großeltern und Geschwistern den Reden der neuen Konrektorin Stephanie Hartl und des Elternbeiratsvorsitzenden Markus Dietrich sowie einem Begrüßungsgedicht und einem Lied der Klasse 2 b, ehe sie in die drei ersten Klassen aufgeteilt wurden. Dort verbrachten sie dann mit vielfältigen Aktivitäten ihren ersten Schultag, während die Eltern vom Elternbeirat in der Aula verköstigt wurden und Zeit fanden, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Insgesamt besuchen in diesem Schuljahr 310 Kinder die Schule in Großmehring, 278 die Grund- und 32 die Mittelschule.

Alles Klassen der Grundschule werden dreizügig geführt, die 5. und 6.Klasse ist einzügig. Damit gibt es heuer zwei Klassen mehr als im vergangenen Schuljahr.

39 Kinder sind in der Mittagsbetreuung angemeldet, 95 im Hort.

Neue Lehrer

Rektor Gerhard Zettel (li.) konnte neun neue Lehrkräfte an der Grund- und Mittelschule Großmehring begrüßen. Die neue Konrektorin Stephanie Hartl übernimmt die Klasse 1 a. Die Lehramtsanwärterin Laura Ostermeier führt die Klasse 3 c. David Enzenberger und Ulrike Baumgartner sind die Lehrer der Klassen 4 b und 4 c. Martin Fridrich und die Lehramtsanwärterin Franziska Thoms unterrichten die 5. und 6.Klasse. Uta Gschlößl und die Lehramtsanwärterin Elena Sperber sind ohne Klassenführung, Helga Schießl hat als mobile Reserve Großmehring als Stammschule.

Neue Konrektorin

Einen Tag vor dem offiziellen Schulbeginn konnte der Rektor der Großmehringer Grund- und Mittelschule Großmehring Gerhard Zettel Stephanie Hartl als neue Konrektorin begrüßen und mit einem Blumenstrauß willkommen heißen. Die 42-jährige, verheiratete Grundschullehrerin wohnt in Hundszell. Die letzten sieben Jahre unterrichtete sie an der Grundschule Unsernherrn.

Die Konrektorenstelle in Großmehring war nach dem Weggang von Edgar Mayer seit September 2018 frei. Im Schuljahr 2018/19 hatte Isabella Dirscherl vorübergehend die stellvertretende Schulleitung übernommen.

Zum Seitenanfang